Fahrradstraße beibehalten – einseitiges Parken – Aufenthaltsqualität voranbringen

Zur Fahrradstraße Max-Winkelmann-Straße haben die GRÜNEN einen eigenen Antrag eingebracht.

“Den Status der Max Winkelmann-Straße als Fahrradstraße wollen wir beibehalten, um die Sicherheit, Zügigkeit und Komfort für den Radverkehr zu sichern. Die Fahrradstraßenstandards werden grundsätzlich beibehalten inklusive der roten Einfärbung. Aufgrund der schmalen Fahrbahn und der besonderen Situation wird an der Max-Winkelmann-Straße als Einzelfallregelung einseitiges Anlieger-Parken im Straßenbereich Am Klosterwald und Hanses-Ketteler-Straße gestattet”, machen BV-Sprecher Carsten Peters (GRÜNE) und der stellvertretende Bezirksbürgermeister Wilfried Stein deutlich.Zugleich soll der einseitig freigewordene PKW-Parkraum in der Max-Winkelmann-Straße für eine verbesserte Aufenthaltsqualität, Begegnungsraum (z.B. Bänke) und Grün genutzt werden.

“Unser Antrag ist der konsequenteste, um die Debatte zu lösen”, erläutert Peters: “Die CDU beantragt nur eine Aufschiebung, der Vorschlag der SPD ist schlichtweg nicht umsetzbar und nicht kontrollierbar. Wir hoffen daher auf Zustimmung für unseren Kompromissvorschlag”, so Peters.

Mobilitätsstation

“Den städtischen Parkplatz des Bahnhofs Hiltrup ist mit der WBI als Mobilitätsstation für das Quartier aufzuwerten. Dies bedeutet eine Aufstockung der Stellplatzkapazitäten auf den vorhandenen städtischen Flächen und das Angebot von Mobilitätsalternativen.Mit der Fertigstellung ist der Bedarf an Stellplätzen in der Max-Winkelmann-Straße zu evaluieren.”

“Politik und Verwaltung”, machen Peters und Stein deutlich, “wollen mehr Platz für den Radverkehr zu schaffen und im Sinne der Ziele der Global Nachhaltigen Kommune (GNK) auf eine insgesamt umwelt- und klimaverträgliche Stadtentwicklung hinwirken. Diese Ziele sollen im gesamten Stadtgebiet umgesetzt werden. Hierzu zählen auch die Standards der Fahrradstraßen, die eine einheitliche, sichtbare und wieder erkennbare Wahrnehmung und Funktion haben sollen, auch wenn sie nicht Teil einer Veloroute sind. Die Max-Winkelmann-Straße erfüllt als ältere Fahrradstraße nicht alle Kriterien der aktuellen Fahrradstraßenstandards. Daher und aufgrund der baulichen Historie der Straße ist hier anders zu verfahren. Quartiersparkhäuser sollen künftig das Parken auf Straßen, Geh- und Radwegen ersetzen, um mehr Verkehrssicherheit, mehr Aufenthalts- und Lebensqualität und mehr Grün in den Straßen ermöglichen.”

Verwandte Artikel